Warum gedruckte Bilder in einer Social Media-Welt so wichtig sind

Vielleicht kennst du schon meinen Artikel, in dem ich beschrieben habe, warum ich ein großer Fan gedruckter Bilder bin. Es ist mir von Herzen wichtig, dieses Thema noch einmal aufzugreifen, denn ich glaube, dass Drucke in unserer von Social Media geprägten Welt immer wichtiger werden. Vor allem auf Instagram bekomme ich immer wieder das Gefühl, dass wir den Wert unserer Bilder nur noch in Likes und Kommen­taren beziffern. Und mit "wir" meine ich nicht uns Fotograf*innen. Ich meine alle Menschen wie du und ich, die höchst persönliche – und manchmal auch emotionale oder verletzliche – Momente mit der ganzen Welt teilen.

 

 

 

Wie dir Social Media manchmal den Moment versaut

 

Bestimmt kennst du diese Situation: Du hast etwas großartiges erlebt – einen Spaziergang im ersten Schnee des Jahres unternommen, die leckerste Pizza ever gebacken oder den schönsten Urlaubsort der Welt gefunden. Und sofort kommt dieser Gedanke hoch: Mensch, das muss ich teilen! Also schnell ein Foto geschossen und auf deinem liebsten Kanal hochgeladen. So weit, so normal.

 

Doch das wirklich spannende passiert erst jetzt. Wenn du ein bisschen wie ich gepolt bist, holst du nun alle paar Minuten dein Handy raus und prüfst, ob du neue Likes oder Kommentare bekommen hast. An manchen Tagen kommen mehr Reaktionen und an anderen weniger. Doch irgendwie schwingt immer dieses latente Gefühl mit, dass es ruhig noch ein paar Leute mehr hätte interessieren können. Und deine Stimmung ist nicht mehr auf dem Hoch, auf dem sie gerade noch war.

 

Kennst du nicht? Du Glückliche*r, dann musst du mir unbedingt dein Geheimnis verraten! Ich glaube, dass sich wirklich viele Menschen in dieser Gedankenspirale wiedererkennen. Dabei sprechen wir gerade nur über Schnee, Pizza und Urlaubsorte... Wie fühlen wir uns in so einer Situation, wenn wir wirklich wichtige Dinge mit der Welt teilen? Deine Hochzeit? Die ersten Bilder deines Kindes? In solchen emotionalen Situationen sind wir empfindlicher und die Gedankenspirale dreht sich schneller. Und anstatt unser Glück richtig zu genießen und mit diesen Erinnerungsfotos pure Freude zu verbinden, kann uns Social Media nach unten ziehen.

 

Denn der Moment rückt in den Hintergrund, was das gepostete Bild ausdrückt, ist nicht mehr wichtig, es zählt nur noch der kleine Counter darunter. Und das ist traurig.

Der Wert eines Fotos

 

Schließlich machen wir Fotos doch, um uns zu erinnern. Um wieder in diesen Moment einzutauchen und uns wieder so glücklich oder so bewegt zu fühlen wie zu dem Zeitpunkt, in dem das Bild entstanden ist. Das ist der Wert eines Fotos.

 

Und das funktioniert in keiner Form so gut wie mit einem Druck. Ein gerahmtes Bild, dass du jeden Tag in deiner Wohnung siehst, oder ein Album auf dem Couchtisch bringen dich immer wieder ganz automatisch in diesen Moment zurück. Drucke machen neugierig. Sie sind Gesprächseröffner und verbinden dich mit deinen Lieben, die bei dir zu Besuch sind. Wie oft wolltest du jemanden schon einmal ein bestimmtes Bild zeigen und hast nach 10 Minuten scrollen auf deinem Smartphone entnervt aufgegeben? Gedruckte Bilder sind immer griffbereit und so begeisternd, dass sie auch Menschen, die nicht dabei waren, direkt in ihren Bann ziehen. Sie sind Erinnerungen zum Anfassen.

Digitalbilder sind Übergangs­lösungen

 

Natürlich haben Digitalbilder und Social Media ihren Nutzen. Sie sind wunderbare Möglichkeiten, um Erlebnisse mit weit entfernt lebenden Verwandten oder Freunden zu teilen. Auch wenn du Karten und Collagen erstellen oder anders kreativ werden willst, sind Digitalbilder einfach praktisch. Aber wir sehen sie uns nicht jeden Tag an. Sie werden einmal durchgescrollt und das war's. Sie haben keinen langlebigen Charakter.

 

Du kannst Digitalbilder stattdessen als Überganslösungen ansehen, als Transportmittel. Sie transportieren die Augenblicke von deiner Hochzeit oder aus deinem Urlaub an deine Wand und in deine Fotoalben. Dorthin, wo sie jeden Tag gesehen und wertgeschätzt werden. So werden dich deine Bilder dein Leben lang begleiten und zu Familienschätzen werden, die von Generation zu Generation weitergegeben werden.

 

Mit einer CD oder einem USB-Stick funktioniert das nicht. Welcher Laptop hat heute noch ein CD-Laufwerk? Manche haben schon nicht einmal mehr USB-Ports! Keiner weiß, wie Computer in 10 oder 20 Jahren aussehen werden. Wenn deine Bilder für immer auf einem Speichermedium festsitzen, wie zeigst du sie dann deinen Enkeln? Diese Fotos sind deine Lebensgeschichte, widme ihnen ein wenig Liebe.

Die richtigen Drucke sind stilvolle Kunstwerke

 

Es gibt so viele Möglichkeiten, wieder gedruckte Bilder in dein Leben zu bringen! Von auffälligen Statement-Stücken bis hin zu zurückhaltenden Designelementen ist für jeden Stil etwas dabei. Manche Dinge kannst du selbst gestalten, andere hingegen erfordern ein professionelles Druckmanagement. Dafür erhätst du wirkliche Kunstwerke, die dich dein Leben lang begleiten werden.

 

In der nächsten Zeit möchte ich dir jede Woche eine Idee präsentieren, wie ihr mit euren Hochzeitsbildern oder euren Paarportraits aus dem Verlobungsshooting euer Zuhause dekorieren könnt. Dann wird auch das Geheimnis gelüftet, was sich in dem schmucken Kästchen verbirgt. Bleib gespannt!

 

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Ich freue mich auf deine Gedanken.

 

Alles Liebe

Sabrina

Diese Einträge könnten dir auch gefallen:

WARUM BILDER AN DIE WAND GEHÖREN

WIE EUER HOCHZEITSALBUM AUSSEHEN KÖNNTE

SIND HOCHZEITSFOTOGRAFEN ZU TEUER?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sag hallo

 

 

Ich freue mich, von dir zu hören.

 

NatureWeddings

Sabrina Tietz Fotografie

Osterstraße 75 • 48163 Münster

0151 54882470 (Mo-Do 9-15 Uhr)

info@natureweddings.de

Folge mir

 

   

Stolzes Wahnbuechlein Mitglied und empfohlen auf hochzeitswahn.de